Augenglasbestimmung

Alle Brillenglasbestimmungen werden von unseren Augenoptikermeistern durchgeführt. Es können alle Arten von Fehlsichtigkeiten festgestellt werden.

Da wir uns für die Messung viel Zeit nehmen, bitten wir Sie vorher einen Termin mit uns zu vereinbaren.

Kontaktieren Sie uns für Ihren persönlichen Termin:
https://optik-ruschel.de/kontakt/

 

Seit der neuen Gesundheitsreform erhalten alle gesetzlich verischerten Personen wieder ein Teil der Kosten für Brillengläser erstattet.

Mit dem neuen Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz hat der Gesetzgeber den Kreis der Anspruchsberechtigten erweitert.
Unverändert bleibt, dass minderjährige Personen grundsätzlich einen Anspruch auf Sehhilfenversorgung haben.
Bei Versicherten, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, ergeben sich diverse Änderungen:

Leistungsanspruch haben:

  • die für die Ferne eine Sehschärfe unter 0,3 (30 Prozent) haben, durch eine Korrektur mittels Brillengläser. Der Anspruch besteht demnach auch, wenn mit Brille eine Sehschärfe von maximal 0,3, mit Kontaktlinsen aber eine bessere Sehschärfe erreicht werden kann.
  • Anspruch auf Sehhilfen erhalten auch Versicherte mit einer Myopie oder Hyperopie (Kurz- oder Weitsichtigkeit), die mehr als +/- 6 Dioptrien beträgt.
  • oder einer Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) von mehr als 4 Dioptrien