Geschrieben am

Smart Life Brillengläser von Zeiss

Auf der großen Augenoptikfachmesse Opti in München habe ich mir viele Vorträge angehört und Fachgespräche geführt. Am Interessantesten waren die Erkenntnisse der Experten des Carl Zeiss Forschungszentrum in Aalen. „Um für die Herausforderungen des neuen dynamischen Sehverhaltens eine Lösung zu finden, hat ZEISS großen Aufwand betrieben. Wir haben umfangreiche Daten rund um das Sehen in der Smartphone-Welt gesammelt und sie intensiv analysiert,“ erklärt Matthias Wehrle, Direktor DACH Marketing, ZEISS Vision Care Deutschland. „Im Fokus stand dabei die Frage: Was müssen die Augen leisten in einem Alltag, der vernetzt und ‘on the move‚ ist – also ständig in Bewegung?“

Denn wir sind heute vernetzter als je zuvor unterwegs und haben das Smartphone immer zur Hand. Wir sind überall und jederzeit online. Während wir auf den Bus warten, chatten wir mit Freunden. Wir navigieren uns mit dem Smartphone durch fremde Orte. Unser Blick wechselt ständig vom Display in die Ferne, zur Seite, nach unten, nach vorne. Unsere Augen sind viel beschäftigter als früher, unser modernes, dynamisches Leben verändert unsere Sehgewohnheiten. Die neue Generation von Brillengläsern berücksichtigen unseren dynamischen Lebensstil, unser verändertes Blickverhalten in der modernen Welt, individuelle Sehanforderungen und das individuelle Alter. Die umfassende Analyse der persönlichen Seh-Anforderungen beim Augenoptiker ist Voraussetzung für Kalkulation und Fertigung dieser maßgeschneiderten Brillengläser.

Das Auge verändert immer weiter, je älter wir werden

Es verändern sich viele Dinge, zum Beispiel auch die Zusammensetzung des Tränenfilms und die Pupillengröße. Die Pupillengröße bestimmt, wie viel Licht ins Auge gelangt. Ist es dunkel, so ist für gewöhnlich die Pupille größer, weil wenig Licht vorhanden ist, das jedoch voll genutzt werden muss. Werden wir älter, wird die Pupille immer kleiner. Das ist eigentlich ein Ausgleichsprozess, denn es führt zunächst dazu, dass das Licht gebündelter ins Auge gelangt. Das gleicht bis zu einem gewissen Grad die schlechter werdende Augenlinse aus, man spricht von einer erhöhten Schärfentiefe. Man nimmt die schlechter werdende Linse nicht so stark wahr. Dem kleiner Werden der Pupille ist jedoch eine natürliche Grenze gesetzt. Der Ausgleich funktioniert nicht unendlich lang. Diese gewöhnliche physiologische Veränderung der Pupillengröße kann heute in modernen Brillenglasdesigns berücksichtig werden. Deswegen hat die Industrie ein neues, vollständiges Brillenglas-Portfolio für jedes Alter entwickelt, dass diese neuen visuellen Herausforderungen im Brillenglas-Design berücksichtigt. Zeiss hat dafür die neuen Smart Life Gläser entwickelt. Wir von Optik Ruschel haben uns als Zeiss Smart Life Pro Experte zum Ziel gesetzt, Sie mit Individuell zusammengestellten Brillengläsern das Bestmögliche Sehen zu ermöglichen.